US-Generalkonsul zu Gast

US-Generalkonsul Darion Akins war am 7. Oktober 2021 erstmals zu Gast auf dem Campus der Kühne Logistics University (KLU). Nach anderthalb Jahren eingeschränkten Campusbetriebs durch die Coronapandemie knüpft die KLU damit wieder an den früheren Austausch mit der diplomatischen Vertretung der Vereinigten Staaten in Hamburg an.

"Der Austausch bereichert unsere gemeinsame transatlantische akademische Erfahrung und hilft uns, gemeinsame Herausforderungen wie globale Lieferkettenengpässe gemeinsam anzugehen“, sagte Darion Akins. „Das Programm der KLU ist ein großartiges Beispiel für diese kontinentübergreifende Zusammenarbeit und zeigt, warum die Hochschule ein wichtiger Partner für uns bleibt."

KLU-Präsident Prof. Dr. Thomas Strothotte stellte Darion Akins unter anderem das TriCon-Masterprogramm für Lieferkettenmanagement vor, bei dem chinesische, deutsche und US-amerikanische Studierende gemeinsam ihr Studium absolvieren. „Viele an der KLU sagen, dass sie das Gefühl, hier eine Familie gefunden zu haben, schätzen. Deshalb war es eine besondere Freude, den Generalkonsul der Vereinigten Staaten als Vertreter der ‚Heimat‘ für unsere amerikanischen Studierenden und Mitarbeitenden zu begrüßen.“ Aktuell sind unter den rund 560 Mitarbeitenden und Studierenden an der Hochschule knapp 20 US-Amerikanerinnen und -Amerikaner.

Herr Akins ist bereits der zweite US-Generalkonsul, der die KLU besucht – nach seinem Vorgänger Richard Tsutomu Yoneoka (US-Generalkonsul in Hamburg 2016-19), für dessen Besuch die KLU alle US-amerikanischen Studierenden und Mitarbeitenden zu einem Empfang eingeladen hatte. Mit Rücksicht auf die pandemische Lage kamen dieses Mal ausgewählte Vertreter und Vertreterinnen für Studierende (Christian Sutton), für das TriCon- und Promotionsprogramm (Emily Dickey), für Angehörige der Fakultät (Prof. Rod Franklin) und Mitarbeitende (Holly Hillen) zum „Meet and Greet“ mit Darion Akins zusammen.