Executive seminar: NetloP

Überblick

Netzwerkmanagement für logistische Prozesse (NetloP)

Kurssprache: Deutsch

Für wen ist das Seminar besonders geeignet? 

Dieses Programm wendet sich an Nachwuchsführungskräfte und Projektleiter aus allen Bereichen der Wirtschaft, die in der Aufgabe des Netzwerkmanagements stehen. Die Teilnehmer sind mit Nachwuchs-Führungs- und Stabsaufgaben in logistischen Funktionen und Bereichen sowie in logistischen Projekten betraut und haben nach einer berufsbezogenen Ausbildung mindestens fünf Jahre Berufserfahrung gesammelt. Sie kommen aus Industrie, Handel, Spedition, Verkehr und anderen logistischen Dienstleistungsbereichen und sollten nach Möglichkeit bereits ein Studium absolviert haben.

Akademischer Programmdirektor: Prof. Rod Franklin

  • Anmeldegebühr 900€
  • Seminargebühren 3300€ (inklusive Besuch des Deutschen Logistik-Kongresses)

1. Teil: Basisseminar (03.–09. April 2019) in Hamburg.

  • 6 Tage inkl. An- und Abreise, d.h. 5 Seminartage.
  • Methodik: Vortrag, Gruppenarbeit, Fallstudien.


2. Teil: Vertiefungsseminare

Im Abstand von ca. 4-10 Wochen erfolgen ab Ende Juni 2019 insgesamt 5 Folgemassnahmen von je 2-3 Tagen (jeweils ab ca. 09.00 bis 16.00/max.17.00 Uhr) zur Vertiefung und zum Erfahrungsaustausch. Diese werden von den verbundenen wissenschaftlichen Instituten an deren Ort durchgeführt. Es gibt die einmalige Möglichkeit, Einblick in diese führenden Institute für Logistik zu nehmen. Auch in diesem Jahr wird gemeinsam der Deutsche Logistik-Kongress in Berlin besucht.

  1. 22.-23. Mai 2019, ETH Zürich
  2. 24.-25. Juni 2019, DAV in Bremen
  3. 29.-30. August 2019, WHU in Vallendar
  4. 26.-27. September 2019, Wirtschaftsuniversität Wien
  5. 22. Oktober 2019, TU Berlin
  6. 23.-24. Oktober 2019, BVL-Logistik-Kongress 2019 in Berlin

Über das Seminar

NetloP ist ein Seminar, in dem kompaktes Logistikwissen vermittelt wird. Die Komplexität logistischer Aufgaben in der Wirtschaft für Industrie, Handel und Dienstleistungen hat durch die Herabsetzung der Fertigungstiefe, die Erweiterung und die schnellere Abfolge der Sortimente sowie durch die zunehmende Auslagerung von logistischen Dienstleistungen auf gewerbliche Unternehmen ständig zugenommen.

Die einzelnen logistischen Funktionen in Beschaffung, Materialwirtschaft, Produktion, Distribution und Entsorgung werden daher nicht mehr als Addition organisiert, sondern es werden hochintegrierte Geschäftsprozesse gestaltet und dies nicht nur bezogen auf das eigene Untenehmen, sondern für alle Partner in der Prozesskette. Der Integrationsgrad dieser ganzheitlich gebildeten Abläufe bestimmt den Produktivitätsgewinn für alle beteiligten Unternehmen.

Auf diese Weise entstehen logistische Netzwerke sowohl in horizontaler und vertikaler Form als auch regional und global, deren unternehmensübergreifende, effiziente Gestaltung spezieller Führungs- und Managementmethoden bedarf.

  • Methoden, Anwendungen und Bewertungen der Gestaltung unternehmensübergreifender logistischen Netzwerke in Beschaffung, Produktion, Distribution und Entsorgung.
  • Vermittlung der Führungs- und Managementqualifikation zur erfolgreichen Steuerung der Prozesse.

Die Teilnehmer sollen durch diese Massnahme befähigt werden, aus den unternehmensbezogenen Zielen, Strategien für die Gestaltung unternehmensübergreifender Netzwerke mit den Partnern im Markt abzuleiten, die Architektur der Netzwerke zu gestalten und die entsprechenden Synergien zu bewerten.

Hierzu ist es notwendig, die Teamfähigkeit zu fördern sowie die Führungs- und Managementmethoden auf die Gestaltung und Steuerung der Prozesse zu übertragen. Die notwendigen Instrumentarien und Methoden sind anwendungsorientiert zu vermitteln. Auf diese Weise wird eine hohe Kompetenz der Logistik-Netzwerkgestaltung gewonnen. 

Das Programm wurde entwickelt von:

  • Dr. André Kreie (DAV Bremen) 
  • Prof. Dr. Rod Franklin (KLU Hamburg)
  • Prof. Dr. Sebastian Kummer (Wirtschaftsuniversität, Wien)
  • Prof. Dr. Stephan Wagner (ETH Zürich)
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Straube (Technische Universität, Berlin) 
  • Prof. Dr. Stefan Spinler (WHU, Vallendar)
  • Prof. Dr. Carl Marcus Wallenburg (WHU, Düsseldorf)
  • Martin Willhaus (Kühne-Stiftung, Schindellegi)

Allgemeine Informationen

  • Die Anmeldung ist nur für die gesamte Seminarreihe möglich.
  • Wir empfehlen einen Tag vor Beginn des Seminars anzureisen.
  • Der Gesamtbetrag wird nach der Anmeldung in Rechnung gestellt und wird bei Nichtteilnahme nicht erstattet. Die Teilnehmer tragen die Kosten der An- und Abreise, der Unterkunft und teilweise der Verpflegung.  
  • Änderungen im Programm bleiben vorbehalten. 

Akademischer Programmdirektor

Prof. Rod Franklin, PhD

Adjunct Professor of Logistics & Academic Director of Executive Education

Kühne Logistics University - KLU