Forum Zukunftslabor Mobilität

Forum III

Chancen und Risiken der Digitalisierung für den urbanen Wirtschaftsverkehr

Donnerstag, 26. November 2020

 

Forum Zukunftslabor Mobilität

Forum III

Chancen und Risiken der Digitalisierung für den urbanen Wirtschaftsverkehr

Donnerstag, 26. November 2020

 


von DVZ & KLU, unterstützt durch Hamburger SparkasseKPMG

Online/Hybrid Event

Zoom Webinar

Event Start

26.11.2020 / 16:00 Uhr

Alles im Umbruch?

Chancen und Risiken der Digitalisierung für den urbanen Wirtschaftsverkehr

Die urbanen Zentren in Deutschland und Europa sind die Knotenpunkte der Mobilität. Hier werden alle Chancen und Risiken der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung verdichtet und somit besonders deutlich. Der Wirtschaftsverkehr zeigt sich gerade hier in vielen Facetten: von der Warenversorgung des Supermarktes, über kommunale Ver- und Entsorgungsdienste, Kurier- und Paketdienstleister bis zu neuen Sharing- und Mobilitätsangeboten für den Personentransport. Die Interessenkonflikte sind vorgezeichnet, dürfen aber nicht im Gegen- sondern im Miteinander ausgetragen werden.

Versteht man die Digitalisierung als Enabler oder besser Möglichmacher, so könnte aus der Sammlung und Auswertung der schier unendlich großen Menge an Bewegungsdaten und Informationen der perfekte Lösungsansatz resultieren. In diesem Feld engagieren sich schon Start-ups, Kommunen und bekannte Mobilitätsdienstleister. Der Wettbewerb um die richtige Stoßrichtung hat begonnen und wird flankiert von zahlreichen Projekten, Studien und Untersuchungen.

Kann also gerade der Wirtschaftsverkehr die Paradedisziplin für erlebbare und praxisorientierte Digital-Innovationen werden? Lassen Sie uns aus unterschiedlichen Perspektiven diskutieren.

Wenn im Oktober 2021 der ITS World Kongress in Hamburg gastiert, wird die Hansestadt für einige Wochen zum Schaufenster für städtische Zukunftslösungen aus aller Welt im Bereich der intelligenten Verkehrs- und Transportsysteme.
 
Auf dem Weg zum ITS World Kongress 2021 bündeln die DVZ Deutsche Verkehrs-Zeitung und die KLU Kühne Logistics University, freundlich unterstützt von der HASPA und KPMG, seit Herbst 2019 ihre Kräfte für eine neue unabhängige, interdisziplinäre Informations- und Veranstaltungsreihe: 

Im fünfteiligen „Forum Zukunftslabor Mobilität“ erörtern herausragende Experten und Innovatoren aus Wissenschaft und Wirtschaft, Politik und Verwaltung zentrale Zukunftsfragen der urbanen Mobilität und Logistik. Mit Blick auf Hamburg und darüber hinaus. Für alle, die sich ein Bild machen und mitreden möchten.   

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von…

Profile image

Kühne Logistics University - KLU

Veranstalter Forum Zukunftslabor Mobilität

Profile image

DVZ - Deutsche Verkehrs-Zeitung

Veranstalter Forum Zukunftslabor Mobilität

Unterstützt durch...

Profile image

KPMG AG Wirtschafts­prüfungs­gesellschaft

Sponsor Forum Zukunftslabor Mobilität

Profile image

HASPA - Hamburger Sparkasse

Sponsor Forum Zukunftslabor Mobilität

Programm

Event in German language
Simultaneous translation available


Download Program in English
 

16:00Begrüßung und ModerationRobert Kümmerlen, Stellvertretender Chefredakteur, DVZ
Prof. Dr. Hanno Friedrich, Associate Professor of Freight Transportation - Modelling and Policy, KLU
16:05ImpulsreferatDie Facetten der Digitalisierung auf der Letzten Meile – hohe und falsche Erwartungen?
Prof. Dr. rer. pol. habil. Gernot Liedtke
Leiter der Abteilung Wirtschaftsverkehr, Deutsches Zentrum für Luft- und
Raumfahrt e.V.
16:25Nachfragen an den Referenten   
16:30Vorstellung und Einführung des Panels, mit: 
  • Prof. Dr. rer. pol. habil. Gernot Liedtke, Leiter der Abteilung Wirtschaftsverkehr, DLR e.V.

  • Dr. Julius Menge, Leiter der Gruppe „Konzepte und Maßnahmen für den Wirtschaftsverkehr", Abteilung IV Verkehr, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

  • Dr. Moritz Püstow, Partner, Head of Public Business Law,
    KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

  • Dr. Tina Wagner, Abteilungsleiterin Verkehrsentwicklung, 
    Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Verkehr und Mobilitätswende 

  • Kerstin Wendt-Heinrich, Geschäftsführerin, TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG

 
16:45Moderierte Paneldiskussion und PublikumsfragenRobert Kümmerlen
Prof. Dr. Hanno Friedrich
17:25Zusammenfassung und Ausblick Robert Kümmerlen
Prof. Dr. Hanno Friedrich
17:30Ende der Veranstaltung 

Moderatoren

Profile image

Robert Kümmerlen

Mitglied der Chefredaktion

DVV Media Group

  • Geb. 17. April 1968
  • verheiratet, ein Kind
  • 1987: Abitur
  • 1987 - 1989: Zivildienst
  • 1989 - 1994: Studium, Abschluss Dipl.-Biol.
  • 1995 - 1996: Klett Verlag, Ausbildung Fachzeitschriftenredakteur
  • 1996 - 2001: Storck Verlag, Hamburg
  • 2001 - heute: DVV Media Group, Hamburg
Profile image

Prof. Dr. Hanno Friedrich

Associate Professor of Freight Transportation - Modelling and Policy

Kühne Logistics University - KLU

Hanno Friedrich ist Associate Professor für Güterverkehr - Modellierung und Strategie. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Nach Abschluss seines Diploms im Jahr 2004 arbeitete er sechs Jahre lang bei McKinsey & Company, einer strategischen Unternehmensberatung. In dieser Zeit promovierte er am KIT unter der Leitung von Prof. Dr. Werner Rothengatter. Nach einjähriger Tätigkeit als Postdoc am KIT erhielt er 2011 einen Ruf auf eine Juniorprofessur im Bereich Wirtschaftsverkehr an der TU Darmstadt. September 2015 wurde er Assistant Professor an der Kühne Logistics University (KLU), wo er seit 2020 Associate Professor ist.

Seine Forschungsthemen sind die Modellierung der Güterverkehrsnachfrage, die Verkehrsökonomie, das Risikomanagement in Transport und Logistik sowie die Lebensmittellogistik.

Referenten

Profile image

Prof. Dr. rer. pol. habil. Gernot Liedtke

Leiter der Abteilung Wirtschaftsverkehr

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.

  • Seit 2014 W2-Universitätsprofessor für das Fachgebiet Wirtschaftsverkehr an der Technischen Universität Berlin in Verbindung mit der Abteilungsleitung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. im gleichnamigen Fachgebiet.
  • 2009-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter mit Leitungsfunktion für die Arbeitsgruppe „Güterverkehr und volkswirtschaftliche Logistik“ am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Lehrstuhl für Netzwerkökonomie.
  • Dez. 2012 Habilitation mit Lehrbefugnis in Volkswirtschaftslehre mit einer Schrift über „Modelling and Assessment of the Emergence of Logistics Networks“ und einem Vortrag über „Optimale Netzbewirtschaftung durch Knappheitspreissignale und resultierende Langfristanreize“.
  • Juli-Sept. 2008 Forschungsaufenthalt am Forschungsinstitut TNO Delft (Prof. Tavasszy).
  • 2006 Promotion, Dr. rer. pol., Universität Karlsruhe (TH), Thema: „An Actor-based Approach to Commodity Transport Modelling “
  • 2000-2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung, Sektion Verkehr und Kommunikation.
  • 1996-1998 Studium der allgemeinen Ingenieurwissenschaften (vergleichbar mit dem deutschen Wirtschaftsingenieurwesen) an der Ecole Centrale Paris im Rahmen eines Austauschprogramms. Abschluss als Ingénieur ECP.
  • 1994-2000 Studium der Physik an der Universität Stuttgart. Abschluss als Diplom-Physiker
Profile image

Dr. Julius Menge

Leiter der Gruppe „Konzepte und Maßnahmen für den Wirtschaftsverkehr"

Abteilung IV Verkehr, Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Dr. Julius Menge beschäftigt sich seit dem Jahr 2004 mit Fragen des Wirtschaftsverkehrs, zuerst beim Institut für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR-IVF) aus der wissenschaftlichen Perspektive, seit 2010 für das Land Berlin.

In der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ist er im Referat "Grundsatzangelegenheiten der Verkehrspolitik, Verkehrsentwicklungsplanung" für den Bereich Wirtschaftsverkehr (alle Verkehrsträger einschließlich der Binnenschifffahrt) zuständig. Er war und ist verantwortlich für die Überarbeitung des Berliner „Integrierten Wirtschaftsverkehrskonzepts“ sowie verschiedene nationale und europäische Forschungs-, Entwicklungs- und Anwendungsprojekte (CityLog, Smartfusion, Smartset, KoMoDo).

Profile image

Dr. Moritz Püstow

Partner, Head of Public Business Law

KPMG Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

  • Rechtsanwalt seit 2003
  • Partner bei KPMG Law und Leiter des Legal Public Sector Teams von KPMG Law seit 2017
  • Teil von KPMG’s internationalem Infrastructure Team sowie dem internationalen transport@gov Team
  • Fokus auf die Frage, wie die öffentliche Hand Aufgaben in Kooperation mit der Privatwirtschaft erfüllen kann
  • Mitglied der Reformkommission Großprojekte und Leitfaden Großprojekte von 2013 – 2018
  • Thought Leadership Autor zur Zukunft der Fernstraßenverwaltung in 2019
  • Berät Ministerien und öffentliche Unternehmen zu allen Fragen des öffentlichen Rechts
     
Profile image

Dr. Tina Wagner

Abteilungsleiterin Verkehrsentwicklung

Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

Dr. Tina Wagner arbeitet seit 2009 als Verkehrsplanerin für die Stadt Hamburg in wechselnden Positionen. Als Abteilungsleiterin Verkehrsentwicklung verantwortet sie seit 2017 mit ihrem Team Strategien, Konzepte und Maßnahmen für eine stadt- und umweltverträgliche Mobilität und eine intakte Verkehrsinfrastruktur in Hamburg. Dies beinhaltet die Bereiche Intelligente Verkehrssysteme, Datenmanagement, Verkehrs- und Infrastrukturentwicklung sowie Verkehrsbelange in der Stadtentwicklung. 

Von 2003 bis 2008 war sie am Institut für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Hamburg-Harburg in Forschung, Beratung und Lehre tätig. Sie ist promovierte Bauingenieurin und hat einen Master of Applied Science in Environmental Management. 

Profile image

Kerstin Wendt-Heinrich

Geschäftsführerin

TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co. KG

Bereits parallel zum Studium übernahm die in Hamburg geborene Kerstin Wendt-Heinrich den Personalbereich des 1930 gegründeten familiären Speditionsbetriebes und baute diesen ebenso für den vom Vater als Pionier mitgegründeten ersten bundesweiten Nachtexpress (NET) auf. Nach ihrem Diplom wirkte sie maßgeblich am Wachstum der familiären Betriebe mit und entwickelte u. a. das erste flächendeckende und hersteller-unabhängige Hochverfügbarkeits-Logistiknetz in Deutschland.
 
Die Mutter zweier erwachsener Söhne führt seit 2010 in dritter Generation die stark gewachsene Unternehmensgruppe und ist u. a. Geschäftsführerin der TOP Mehrwert-Logistik GmbH & Co.KG, die ihre Emergency-Logistik mit vor- und nachgelagertem technischen Service verbindet. 

Frühzeitig engagierte sie sich ehrenamtlich für die Logistikbranche, in den letzten Jahren zunehmen für den Innenstadtbereich. Sie ist im Vorstand des Verbandes Straßengüterverkehr Hamburg (VSH), des Kundendienst-Verbandes Deutschland (KVD) und der Logistik-Initiative Hamburg (LIHH). Darüber hinaus ist sie Vorsitzende für den Ausschuss Logistik, Hafen und Schifffahrt der Handelskammer Hamburg und ist als Mitglied im Fachausschuss Lagerei und Distributionslogistik im Verein Hamburger Spediteure e.V. (VHSp) aktiv. 2019 ist sie zu den Logistikweisen berufen worden.

Kontakt

Profile image

Dr. Rupert Seuthe

Head of Corporate Relations/ Board Member KLU Foundation

Kühne Logistics University - KLU

Weitere Zulamo Foren

  • Forum IV TBA zum Thema Individuelle Mobilität, ÖPNV, Sharing Community

Rückblick auf vergangene Foren

Forum II: Innovationskonzepte für die (vor-)letzte Meile, 24. Oktober 2020

Forum I: Alles im Umbruch, 28. November 2019