Digitale Transformation der Logistik

Von der Digital Preparedness zu Innovationen und Leadership in der Logistik

Die Digitalisierung verändert die Logistik wie nie zuvor und ermöglicht neuartige Leistungen. Im Executive Seminar zum Thema „Digitale Transformation der Logistik“ widmen wir uns in eineinhalb Tagen den Themen Kundenzugang, IT-Plattformen, datengesteuerte Geschäftsprozesse und digitale Services in der Logistik. Sie erhalten Einblick in Start-Up Unternehmen und ihre innovativen Ansätze des Marktzugangs und lernen digitale Online-Planungsinstrumente kennen. Zudem stellen wir Ihnen digitale Speditionen und Speditionsplattformen vor und diskutieren mit Ihnen die Nutzung von Daten zur Effizienzsteigerung der Logistik.

Das Seminar setzt sich aus Impulsvorträgen, Gruppenarbeiten und Diskussionen zusammen. Wir reflektieren Best-Practice-Beispiele, Zukunftskompetenzen und Methoden zur Führung und Organisation in digitalen Geschäftsmodellen. Außerdem werden Sie in dem Seminar Antworten auf folgende Fragen erhalten:

  • Wie gestalte ich meine Digitalisierungsroadmap?
  • Können digitale Technologien und Planungsinstrumentarien helfen, besser auf Volatilität und Risiken zu reagieren?
  • Wer ist der Eigentümer von Daten?
  • Welche Potenziale bieten Big-Data-Analysen?
  • Welche Rolle spielt der Mitarbeiter in einer automatisierten Welt?
  • Wie funktioniert Führung im Zeitalter der Digitalisierung?

Durchgeführt wird das Executive Seminar von der Kühne Logistics University (KLU), der Technischen Universität Berlin (TUB) und der WHU - Otto Beisheim School of Management (WHU).

Übersicht

Datum: 15./16.06.2017 | Unterrichtssprache: deutsch

Programmdauer: 1,5 Tage

Ort: Hamburg, KLU Campus

Zielgruppe: Führungskräfte aus Logistik, IT und Beratung

Methode: Kombination aus Impulsvorträgen, Gruppenarbeiten und Diskussionen

Teilnahmegebühr und Anmeldeschluß:

  • 590 € (plus VAT)
  • 490 € (plus VAT); für Anmeldungen bis zum 02. Mai, 2017
  • Anmeldeschluß: 07. Juni, 2017

Programmverantwortliche: Prof. Dr. André Ludwig (KLU), Prof. Dr. Frank Straube (TUB), Prof. Dr. Stefan Spinler (WHU)

Empfohlen durch die Bundesvereinigung Logistik.

Kontaktinformationen

Für inhaltliche Fragen zu dem Seminar kontaktieren Sie bitte Prof. Dr. André Ludwig (Tel: +49 40 328707-224, E-Mail: andre.ludwig@the-klu.org) oder Prof. Dr. Frank Straube (Tel: +49 30 314-22877, E-Mail: straube@logistik.tu-berlin.de). Haben Sie organisatorische Fragen, wenden Sie sich bitte an Frau Hillen

Programm

Tag 1: 15. Juni, 2017

13:00 - 14:00Begrüßung & Vorstellung, Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, TUBerlin, Prof. Dr. André Ludwig, KLU, Prof. Dr. Stefan Spinler, WHU
14:00 – 15:00Impulsvortrag: Digitale Transformation der Logistik -  von der klassischen Logistik zur Digital Preparedness, Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, TUBerlin
15:00 – 15:45Impulsvortrag und Diskussion: Digitalisierung der Logistik bei Robert Bosch - Weg zu einer digitalen Connected Supply Chain, Ulrich Stiller, Vice President Corporate Sector Purchasing and Logistics, Robert Bosch GmbH
15:45 – 16:15Pause und Möglichkeiten zum Dialog
16:15 – 16:45Impulsvortrag: E-Freight – Plattformen: Neue Akteure in der Logistik, Dr. Thomas Beckmann, Mitglied der Geschäftsleitung, International Transfer Center for Logistics (ITCL) GmbH, Berlin
16:45 – 17:15Impulsvortrag: Big Data Applications in Airline Operations, Prof. Dr. Stefan Spinler, WHU
17:15 – 17:45Impulsvortrag: Entwicklungskonzept einer Digitalen Roadmap für die Logistik (Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, TU Berlin)
17:45 – 18:45Gruppenarbeit: Potenziale der Digitalisierung in verschiedenen Branchen (Moderation: Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, Prof. Dr. André Ludwig, Prof. Dr. Stefan Spinler)
18:45 – 19:30Präsentation & Diskussion der Gruppenergebnisse
19:30 – 20:30

Snacks und Möglichkeiten zum Dialog

Impulsvortrag: Stanford-Leadershipgarage: digitale Organisationen und Führung in der Zukunft (Prof. Dr. Sabine Remdisch, Stanford University/Leuphana Universität Lüneburg)


Tag 2: 16. Juni, 2017

09:00 – 09:30Impulsvortrag: Smarte Technologien als Game Changer in der Logistik (Prof. Dr. André Ludwig, KLU)
09:30 – 11:30

Start-Up Pitches: Kurzpräsentationen und Diskussion

  • Die digitale Spedition - Vorsprung durch Daten (Rolf-Dieter Lafrenz, CEO, CargoNexx GmbH)
  • How big data brings transparency to ocean freight pricing (Timo Rapp, General Manager DACH, Xeneta AS)
  • Corporate Start-ups und der schmale Grat zum Erfolg - ein Praxisbericht (Alf Dietrich, Partner, THERON Management Advisors GmbH)
  • Drahtlos vom Sensor in die Cloud (Thomas Henn, Kaufm. Leiter, Virtenio GmbH)
11:30 – 13:00Gruppenarbeit und Präsentation: Roadmap-Design für das eigene Unternehmen (Moderation: Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, Prof. Dr. André Ludwig)
13:00 – 13:30Take Home Zusammenfassung, Abschlussdiskussion und Folgeaktivitäten (Prof. Dr.-Ing. Frank Straube, Prof. Dr. André Ludwig)
13:30 – 15:00Dialog und Mittagssnack

Programmverantwortliche

Prof. Dr. André Ludwig

Associate Professor of Computer Science in Logistics

View profile

Prof. Dr.-Ing. Frank Straube

Leiter Fachbereich Logistik TU Berlin

View profile

Prof. Dr. Stefan Spinler

Co-Director Kühne Institute of Logistics Management

View profile

Referenten

Dr. Thomas Beckmann studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Management an der Technischen Universität Berlin und promovierte bei Herrn Professor Straube am Institut für Logistik. Er verfügt über mehrere Jahre Berufserfahrung in der Automobilindustrie mit Auslandsaufenthalten in der Tschechischen Republik und in Japan. Seit 2015 ist er bei ITCL als Geschäftsführer tätig und dort maßgeblich für Strategie- und Businessdevelopment zuständig.

Alf Dietrich ist Managing Partner bei THERON. Seine Beratungsschwerpunkte liegen in der digitalen Transformation von Unternehmen, der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle in Industrie und Handel sowie in der Logistik – im Speziellen Fulfillment, Warehousing sowie Letzte Meile und urbane Logistik. Seine Erfahrungen als Berater, als Top-Manager im Logistikkonzern sowie Gründer machen ihn zu einem gefragten Sparringspartner für Entscheider namhafter Unternehmen wie auch in der Startup-Welt.

Ulrich Stiller ist Vice President Corporate Sector Purchasing and Logistics bei der Robert Bosch GmbH und verantwortet den Aufbau des Innovationsmanagements im Zentralbereich Logistik sowie die IT Systeme im RB Einkauf weltweit. Ziel hierbei ist, durch den Einsatz innovativer Technologien die Performance der RB Logistik zu erhöhen und unter Einsatz von RB Produkten daraus potentielle neue Services am Markt zu etablieren. Ulrich Stiller ist überzeugt davon: Das Internet der Dinge wird auch in der Logistik Wirklichkeit.

Sabine Remdisch ist Wirtschaftspsychologin, Professorin für Personal- und Organisationspsychologie und Leiterin des Instituts für Performance Management an der Leuphana Universität Lüneburg, Gastwissenschaftlerin in Stanford und Expertin für die digitale Arbeitswelt. Um ihre Erfahrungen aus dem Silicon Valley für Unternehmen in Europa nutzbar zu machen, hat sie die LeadershipGarage gegründet. Die LeadershipGarage forscht zu den Themen Digital Preparedness, Digital Leadership und Digital Collaboration und entwickelt innovative Lösungen für das Führen und Arbeiten in der digitalen Welt.

Rolf-Dieter Lafrenz studierte Business Administration u.a. an der WHU Otto Beisheim School of Management und an der University of Southern California. Seit über 15 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter der Schickler Medienberatungsgruppe und ist insbesondere mit Strategie- und Organisationsfragen als auch in der Besetzung von Top-Management-Positionen betraut. Darüber hinaus ist Rolf-Dieter Lafrenz CEO und Co-Founder des ersten Startups des Schickler Inkubators: Cargonexx – einem digitalen Transportnetzwerk.

Nach Studium der Betriebswirtschaft sowie Mast of Science Abschlüssen in Finance in London und Deutschland, startete Herr Rapp zunächst seine Karriere in der Finanzbranche. Dort begleitete er verschiedene Positionen im Projekt Management für Unternehmenskunden als auch Investment Banking. Seit nun mehr zwei Jahren betreut Herr Rapp die Geschäftsfeld Entwicklung für den gesamten deutschsprachigen Raum.

Thomas Henn studierte Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin und ist Mitgründer der VIRTENIO GmbH, die 2010 als technologische Ausgründung der Technischen Universität Berlin gegründet wurde. Ausgehend von Forschung und Entwicklung entwickelte das Unternehmen in den letzten Jahre Produkte und Services rund um die Themenfelder Logistik, Industrie 4.0 und dem Internet der Dinge und Dienste. Thomas Henn nutzt seine Schwerpunktqualifikationen aus den Bereichen des strategischen Managements, des Marketings und seine Beratungserfahrungen im mittelständischen Bereich. Im Unternehmen ist er verantwortlich für Business Development sowie die kaufmännischen Aufgabenfelder.

Organisationen

Kühne Logistics University (KLU)

Die Kühne Logistics University – Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung (KLU) ist eine unabhängige, staatlich anerkannte, private Hochschule mit Sitz in der Hamburger HafenCity. Sie wird von der gemeinnützigen Kühne-Stiftung gefördert. Die KLU deckt mit ihren überwiegend englischsprachigen Programmen die gesamte Bandbreite universitärer Bildung ab: Sie bietet einen Bachelor of Science in Management, drei Master of Science in Management bzw. Logistik und Supply Chain Management, ein Ph.D. Programm für Doktoranden sowie einen berufsbegleitenden MBA in Leadership & Supply Chain Management.

Offene sowie firmenspezifische Weiterbildungsprogramme für Fach- und Führungskräfte werden im Rahmen von Seminaren und Summer bzw. Autumn Schools durch die Executive Education Programme der KLU angeboten. Internationale Lehrende und Studierenden ebenso wie die praxisnahe Lehr- und Forschungskompetenz in Logistik und Unternehmensführung machen die Hochschule weltweit einmalig.

TU Berlin

Die Technische Universität Berlin zählt mit  ca. 33.000 Studierenden, mehr als 100 Studienangeboten und 40 Instituten zu den großen, international renommierten und traditionsreichen technischen Universitäten in Deutschland. Das Leistungsspektrum ihrer sieben Fakultäten steht für eine einzigartige Verbindung von Natur- und Technikwissenschaften mit Planungs-, Wirtschafts-, Sozial- und Geisteswissenschaften. 

Im neu gegründeten Berliner Einstein Center Digital Future werden aktuell 50 neue Stiftungsprofessuren in Kooperation mit der Wirtschaft berufen im Kernbereich Digitale Infrastruktur, Methoden und Algorithmen und in digitalen Lösungen in  fünf Innovationsbereichen: „Digitaler Verkehr und  Mobilität“, „Digitale Industrie und Dienstleistungen“,  „Digitale Gesellschaft“ sowie „Digitale Gesundheit“ und „Digitale Energie“.

Das Fachgebiet Logistik der TU Berlin unter Leitung von Professor Dr.-Ing. Frank Straube steht seit über 30 Jahren für Exzellenz in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Services in ganzheitlicher Logistik. Durch Kooperationen mit namhaften Unternehmen und Institutionen wird  eine intensive Verzahnung von Wissenschaft und Praxis sichergestellt. Jährlich werden ca. 180 internationale Studierende im Master im Gebiet der Logistik ausgebildet, darunter Studierende der technischen Vertiefung Logistik im Wirtschaftsingenieurwesen, des zahlenmäßig größten Studienganges der TU Berlin.

Langjährig fördert die Kühne-Stiftungen an der TU Berlin das Kompetenzzentrum Internationale Logistiknetze, welches eng verbunden mit dem ebenfalls von der Kühne-Stiftung geförderten Lehrstuhl International Networks and Services am Chinesisch-Deutschen-Hochschul-Kolleg an der Tongji Universität in Shanghai ist. Die von der Kühne-Stiftung geförderten Wissenschaftseinrichtungen arbeiten als Netzwerkpartner in den Gebieten der Forschung, Lehre und Weiterbildung zusammen. Internationale Innovations-Kooperationen bestehen darüber hinaus u.a. mit der Stanford University, der Weltbank Global Knowledge Network Sustainable Logistics and Growth, der Universität Sorbonne-Panthéon-Assas, dem Korean Institute for Science and Technology, Universidade Federal do Rio de Janeiro, der Abu Dhabi University.

Prof. Dr.-Ing. Frank Straube ist Mitglied des Kuratoriums der Kühne Logistics University und begleitet und fördert langjährig ihre Entwicklung.

Otto Beisheim School of Management (WHU)

Die WHU ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule im Universitätsrang mit Sitz in Düsseldorf und Vallendar. Sie wurde 1984 gegründet und genießt heute sowohl national wie international hohes Ansehen. Die WHU steht für Excellence in Management Education und stellt sich diesem Anspruch in Lehre, Forschung und Praxis. Qualität, Internationalität und Praxisbezug bilden die Leitlinien in allen Bereichen. Die WHU versteht Executive Education als hochwertige Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte im mittleren und gehobenen Management. WHU Executive Education bietet maßgeschneiderte Programme für Unternehmen und offene Programme für Einzelteilnehmer im Bereich General Management an.